SSV mit Auftaktsieg in die neue Saison

Die neue Handballsaison läuft. Nach einer langen Vorbereitungsphase startete die Männermannschaft des Schwaaner SV in den Ligabetrieb. Nicht wie aus den vergangenen Jahren gewohnt in der MV Liga, sondern in der Verbandsliga. Die sehr junge Mannschaft der Schwaaner soll sich entwickeln und das gegen möglichst gleichwertige Gegner.
Nachdem man bereist vergangene Woche das HVMV Pokalspiel gegen die erste Mannschaft des SV Warnemünde bestritt und nur denkbar knapp verlor, war nun zum Ligastart die zweite Mannschaft des SVW zu Gast.

Beide Mannschaften starteten mit gehörigem Tempo in das Spiel und konnten dieses über die komplette erste Hälfte halten. Grade im Angriffsspiel legten beide Mannschaften eine hohe Frequenz an Abschlüssen an den Tag. Nachdem sich die Schwaaner schnell eine kleine 6:3 Führung erspielen konnten, offenbarten sie in der Folge immer wieder Schwächen im Rückzugsverhalten. Zu oft kamen die Warnemünder Angreifer zu einfachen Abschlüssen, bekamen kaum Gegenwehr der Schwaaner Defensive. Dies hatte zur Folge, dass sich der SSV über den Verlauf der ersten Hälfte nicht absetzen konnte.
Das enorm hohe Tempo des Spiels bot zwar eine hohe Anzahl an Toren, wirklich attraktiv war es jedoch nicht. Viele Angriffe wurden bereits Sekunden nach dem Anwurf durch Einzelaktionen abgeschlossen. Zu oft auch aus schlechten Positionen. Eine steigende Anzahl an Fehlwürfen war die Folge. Der Schwaaner SV verpasste es in dieser Phase Ruhe in das Spiel zu bringen, die Offensive und Defensive zu Ordnen und aus trainierten Systemen heraus anzugreifen. Vor allem die Defensive hätte davon profitiert, es fehlte einfach zu oft die Zuordnung.
Das hin und her auf dem Feld führte letztlich zu einem ausgeglichenem Spiel und zu einer knappen 17:16 Halbzeitführung für die Schwä(ä)ne.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit war zu merken, dass die Schwaaner um mehr Ordnung im Spiel bemüht waren. Mit einer offensiveren Abwehr versuchte man die schnellen Warnemünder Gegenstöße direkt zu unterbinden. Dies gelang auch sehr gut und außerdem ermöglichte diese Variante der Defensive auch zunehmend eigene Konter. Wusste der SSV diese Konter zunächst zu nutzen, ließen sie im Verlauf der zweiten Halbzeit mehr und mehr Chancen ungenutzt. Sie schafften es jedoch durch die bessere Abwehr eine kleine Führung zu erspielen und zu halten (21:19; 43. Spielminute).
Zudem machte sich im Verlauf des Spiels die exzellente Vorbereitung der Schwaaner bemerkbar. Durch das hohe Tempo der ersten Hälfte hatten beide Mannschaften einiges an Kräften verbraucht. Grade in der Schlussphase hatte der SSV aber sichtbar mehr Reserven als es die Gäste hatten. Die Hausherren verstanden es die vermehrt auftretenden Fehler der Warnemünder auszunutzen und sich so ein sicheres Torepolster zu sichern (28:23; 54. Spielminute). In den letzten Minuten hielt der SSV dann diese Führung und konnte das Spiel mit 33:28 für sich entscheiden.

Im Großen und Ganzen war es ein ungefährdeter Sieg für den SSV, welcher jedoch deutlich höher hätte ausfallen können. Grade die Chancenverwertung in Halbzeit zwei verhinderte aber einen höheren Sieg. Einzig Thies Hildebrandt zeigte sich konstant Treffsicher, was seine insgesamt 9 Tore belegen. Die Abwehr stabilisierte sich zwar zusehends im Laufe des Spiels, leistete sich aber grade zum Spielbeginn ein paar Fehler zu viel.
Die junge Mannschaft des Schwaaner SV zeigte dennoch ein gutes Spiel, ein Spiel auf das es aufzubauen gilt.

Es spielten:
Tor: B. Grünwald, A. Froriep

Feld: T. Schumann (2 Tore), N. Kreim (1), M. Zöllig (4), J. Gruszka (1), L. Ziegler (1), T. Hildebrandt (9), P. Schefuß (6)

Sponsoren

Keine Bilder!

Handball auf Facebook

Beke-Sporthalle Schwaan, John-Brinckman-Straße 12, 18258 Schwaan

© 2019 Schwaaner Sportverein e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates